Neufelden

neufelden1

 

 

 

 

 

 

neufelden2

 

 

 

 

 

 

neufelden3

 

neufeldenlogo

Gemeinde Neufelden:
Markt 22
4120 Neufelden
Telefon: +43 (0) 7282 / 6255
Fax: +43 (0) 7282 / 6255 - 8
E-mail: gemeinde@neufelden.ooe.gv.at
Homepage: www.neufelden.at

 

 

Geschichte:

Wann, durch wen und in welcher Weise Neufelden – ehemals Velden – gegründet wurde, lässt sich nicht mit Sicherheit beantworten, denn bei der ersten urkundlichen Erwähnung im Jahre 1217 war Velden schon ein Markt und musste schon eine längere Entwicklung hinter sich haben. Eine Saumstraße – in einer Urkunde „via regia“ (Königsstraße) genannt – welche von der Donau nächst Ottensheim durch das Mühlviertel in Richtung Böhmen führte, überquerte unterhalb von Neufelden die Große Mühl. Hier diente das halbinselförmige Plateau des heutigen Marktgebietes wie keine zweite Stelle entlang der „via regia“ als Rastplatz und Nachtlager.

Hauptsächlich handelten die Bürger mit Salz und waren einigermaßen wohlhabend. In den folgenden Jahrhunderten kam es durch Kriege, Brände und Seuchen zu einer Verarmung des Marktes. Erst der Handel mit Leinen brachte wieder Wohlstand. Salz/Leinenhandel und Hopfenbau prägten die historischen barocken und zum Teil klassizistischen Fassaden der prächtigen Neufeldner Bürgerhäuser.

 

Wie ein Mosaik der Geschichte steht die Pfarrkirche im Markt. Ist das Langhaus der Kirche halb im gotischen, halb im romanischen Baustil errichtet, diente der Turm schon seit viel längerer Zeit als Wehrturm für die Veldener Bürger. Der Brunnen mit dem heiligen Donatus gehört seit hunderten von Jahren zum Ortsbild Neufeldens. Die auffallend schönen, barocken Häuserfassaden begrüßen den Besucher im historischen Markt Neufelden, bekannt auch wegen seiner hervorragenden und traditionsreichen Gastronomie und als regionales Schulzentrum.

Neufelden hat eine reiche Geschichte und ein besonderes Flair. Der alte Markt liegt inmitten einer reizvollen Hügellandschaft. Ob man nun eine der zahlreichen Sportmöglichkeiten nutzen will oder einfach besonderen Wert auf gastronomische Spezialitäten legt – man ist hier in jedem Fall richtig. Inmitten einer weithin unberührten Natur erfreut sich der Angler am Forellenfischen in der glasklaren Großen Mühl, an der man auch entlang zu Fuß die über 1000 Jahre alte Burg Pürnstein erwandern kann.

Neufelden ist verkehrsberuhigt – Umfahrungsstraße mit höchster Bogenbrücke Österreichs. Seit 1990 ist Neufelden Standort einer HTBLA für Automatisierungstechnik und Betriebsinformatik. Die Geschichte prägte den Markt und aus dieser hat Neufelden sein besonderes Flair gewonnen - es ist beschaulich geworden und man fühlt sich wohl hier.